Kürbisse schneiden Teil 1

Der Kürbis erfreut sich steigender Beliebtheit. Die essbare Variante erscheint immer öfter in Kochshows, Kochbücher und auf Rezeptseiten im Internet. Schön, wenn man einmal etwas Neues in der Küche ausprobieren möchte, doch das Problem stellt sich schon zu Beginn beim Schneiden des Kürbisses. Das kann schon eine Herausforderung sein. Möchten Sie wissen, wie das am besten geht? Dann lesen Sie weiter …

Wenn Sie sich einen essbaren Kürbis vorstellen sollen, dann sehen Sie wahrscheinlich einen runden, orangen Kürbis vor sich. Doch es gibt noch eine ganze Menge anderer Sorten, die sich genauso für den Einsatz in der Küche eignen. Daher gibt es auch verschiedene Tipps, wie man Kürbisse schneidet. Wir haben für Sie einige Sorten aufgelistet.

Ein runder Kürbis

Das ist z. B. die Sorte Ambermax F1 (43710) Link. Dieser tieforangefarbene Kürbis ist für sein süßes Fruchtfleisch bekannt. Er eignet sich gut für Suppen und Ofengerichte, aber auch zum Backen. Baby Boo (41610) Link ist ein kleiner, runder, weißer Kürbis. Dieser Kürbis eignet sich gut zum Füllen. Baby Boo ist für seinen kastanienartigen Geschmack und seine knackige Textur bekannt.

Bei einigen Kürbissen denkt man bei deren Aussehen nicht direkt daran, sie zu essen. So z. B. bei dem diskusförmigen Panaché (43060) Link oder dem dunkelgrünen, gewarzten Ironbark (42138) Link. Diese beiden Sorten sind sehr schmackhaft und eignen sich gut für die Verarbeitung in leckeren Gerichten.

Schritt 1: Schneiden Sie die „Enden“ des Kürbis ab. Jetzt hat der Kürbis eine flache Ober- und Unterseite, auf der er stabil stehen bleiben kann.

Schritt 2: Setzen Sie den Kürbis auf die abgeschnittene Fläche. Die Schale lässt sich mit einem Messer oder Sparschäler entfernen. Schneiden Sie entlang der Ränder nach unten, das Messer zeigt dabei von Ihnen weg.

Schritt 3: Anschließend können Sie den Kürbis von der abgeschnittenen Fläche aus in der Mitte halbieren.

Schritt 4: Wenn der Kürbis halbiert ist, liegen die Kerne frei. Diese können Sie am besten mit einem Löffel entfernen.

Schritt 5: Schneiden Sie den Kürbis nun in die gewünschten Stücke. Achtung: Man rutscht leicht mit dem Messer vom Kürbis ab. Damit Sie sich nicht verletzen, sollten Sie einen Küchenhandschuh tragen.

Flaschenkürbis

Beim Butternut Link ist die Vorgehensweise anders. Diese Sorte wird im Volksmund oft Flaschenkürbis genannt (diese sind nicht zu verwechseln mit den Kalebassen (Lagenaria) Link. Der Butternut Link hat eine feste, trockene Struktur mit herrlich süßem Geschmack und nussigem Aroma. Probieren Sie für eine Suppe einmal Anna (44110) Link oder Neck Pumpkin (44200) Link für süße Gerichte.

Schritt 1: Schneiden Sie die „Enden“ des Kürbis ab. Jetzt hat der Kürbis eine flache Ober- und Unterseite, auf der er stabil stehen bleiben kann.

Schritt 2: Schneiden Sie den Kürbis in der Mitte durch. Führen Sie den Schnitt genau unterhalb des „schmalen“ Teils. Jetzt haben Sie eine abgeflachte Kugel und ein zylinderförmiges Stück vor sich.

Schritt 3: Schälen Sie den Kürbis nun von oben nach unten. Hierzu nehmen Sie ein Messer oder einen Sparschäler. Schneiden Sie entlang der Ränder nach unten, das Messer zeigt dabei von Ihnen weg.

Schritt 4: Schneiden Sie beide Stücke in der Mitte durch. In der abgeflachten Kugel liegen jetzt die Kerne frei. Diese entfernen Sie am besten mit einem Löffel.

Schritt 5: Schneiden Sie den Kürbis nun in die gewünschten Stücke. Achtung: Man rutscht leicht mit dem Messer vom Kürbis ab. Damit Sie sich nicht verletzen, sollten Sie einen Küchenhandschuh tragen.

Sie haben keine Lust zum Schälen, möchten aber gern ein Kürbisrezept ausprobieren? Es gibt auch Kürbisse, die mit Schale gegessen werden können. Sehen Sie sich z. B. den Green Hokkaido an (43980) Link. Diesen Kürbis können Sie nämlich mit Schale verzehren. Der Hokkaido mit seinem köstlichen nussigen Aroma eignet sich für viele verschiedene Gerichte. Probieren Sie diesen Kürbis einmal in einer Suppe oder verwenden Sie ihn für Ofengerichte.

Lesen Sie hier, wie man einen Kürbis röstet NR. 94 Link Lesen Sie hier Teil 2 über das Schneiden eines Kürbisses NR. 50. Link

Hyperlink you tube video Link